SI-Club Krefeld unterstützt zwei Studentinnen aus Tansania

Eines der Projekte, das der Soroptimist-Club Krefeld seit Jahren unterstützt, ist der Verein Amani Kinderdorf e. V.

Aktuell werden zwei Studentinnen, Laineth und Sinaidi aus Tansania, unterstützt, damit sie in Tansania studieren können. Zum Studienbeginn wurden sie mit einem Laptop und neuer Kleidung ausgestattet und sind sehr froh und dankbar ins Studentenheim gezogen. Alle sind sehr stolz auf sie und Amani freut sich, die Studiengebühren, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung und ein kleines bescheidenes Taschengeld mit Hilfe des Krefelder SI Clubs finanzieren zu können.

Musik lag in der Luft

Begeisterte Zuhörer spenden 3000 € für Stützrad/Kinderschutzbund

Zahlreiche Besucher waren am 11.3. der Einladung von Soroptimist International Club Krefeld in die Räume der Krefelder Synagoge gefolgt. Im Rahmen eines Benefizkonzertes, dessen Erlös dem Projekt "Stützrad" vom Kinderschutzbund Krefeld zugutekommt, gestalteten Töchter und Söhne einiger Clubschwestern ein abwechslungsreiches Programm. In frischer, spritziger Art moderierte Melanie von Steinsdorff, Psychologiestudentin und Entertainerin des „Odysseums“ in Köln, die Veranstaltung.

Fabienne Valentine Exler, die im Fach Operngesang am Conservatorium Maastricht studiert, eröffnete den musikalischen Reigen mit Liedern und Arien von Fauré, Wolf, Mozart, Brahms und Dvořák. Mit ihrer wunderschönen Sopranstimme begeisterte sie das Publikum. Begleitet wurde sie am Flügel von Severine Opsteyn.

Das Streichquartett "AD LIBITUM", das 2006 von Ilan J. Gilad gegründet wurde, setzte den nächsten Höhepunkt im Programm. Die vier Musiker, Ilan J. Gilad und Lasse Opriel an den Violinen, ViolaGilad an der Viola sowie Eglantine Latil am Cello, spezialisierte Musikstudenten und Absolventen der Musikhochschulen in NRW, hielten ein abwechslungsreiches Repertoire aus klassischer Musik wie auch aus Unterhaltungsmusik bereit, das mit begeistertem Applaus gewürdigt wurde.

Die dritte Säule des Benefizkonzertes bildeten die "Maennahtones“, eine Gruppe von fünf musikbegeisterten Männern, Arne Morick-Petersen, Christian Kraus, Markus Schmidt, Piet Reymann sowie Thomas Ratz, die gekonnt deutsche und internationale Lieder, z.T. a capella, mit viel Witz vortrugen und am Ende ihres Programms keine Chance hatten, ohne eine Zugabe von der Bühne zu gehen.

Zum Abschluss des Abends trat Michael Gilad, Vorsitzender der jüdischen Gemeinde, mit drei Liedern in hebräischer Sprache auf, die einen stimmungsvollen Abschluss für den musikalischen Reigen bildeten.

Bildergalerie


Veranstaltungen

Derzeit liegen keine aktuellen Meldungen vor

Top